Oktober 1, 2020
meditate 1851165 1280

Alles Wissenswerte über CBD und Meditation

In den letzten Jahren hat die Kombination physiotherapeutischer Maßnahmen, wie Meditation, Yoga und Massage, mit den therapeutischen Wirkungen des CBD zunehmend an Popularität gewonnen. Wenn Sie mit den Möglichkeiten von CBD nicht vertraut sind, sind Sie vielleicht skeptisch gegenüber der Verwendung eines Präparats, das aus der Marihuana- und Hanfpflanze gewonnen wird. Aber die Skepsis ist oft auf ein mangelndes Wissen darüber zurückzuführen, was CBD ist und was nicht.

Eines der größten Missverständnisse über CBD ist, dass sie einen high machen kann. Aber im Gegensatz zu THC hat CBD keine psychoaktiven Eigenschaften, was bedeutet, dass Sie sich in keiner Weise verändert fühlen werden. Stattdessen werden Sie sich durch CBD ruhiger, entspannter und gefestigter fühlen.

Mit diesen potenziellen homöopathischen stresslösenden Effekten könnte CBD die perfekte Ergänzung zu Ihren Meditationssitzungen sein.

Im Folgenden erfahren Sie, was Sie über die Anwendung der CBD wissen müssen, um zum ultimativen Zen zu gelangen.

CBD 1010
Bevor die Vorteile der CBD und der Meditation gemeinsam diskutiert werden, ist es wichtig zu verstehen, was CBD ist und wie sie sich auf den Körper auswirkt. CBD, auch als Cannabidiol bekannt, ist eines von über 100 Cannabinoiden, die in den Cannabis- und Hanfpflanzen gefunden werden.

Wenn Sie von Cannabis hören, denken Sie wahrscheinlich an THC, welches dafür bekannt ist, dass es das Gefühl verursacht, “high” zu sein und die Konsumenten euphorisch und überdreht macht und gleichzeitig den Appetit anregt. Aber CBD reagiert innerhalb des Körpers ganz anders.

CBD hat entzündungshemmende, Anti-Stress-, Anti-Angst- und Anti-Epilepsie-Eigenschaften. Es ist bekannt, dass es Geist und Körper entspannt und das Gewicht der alltäglichen Belastungen und Sorgen verringert.

Wie CBD die traditionelle Meditation unterstützt.
Im Vergleich zur Meditation ist CBD eine relativ neue Methode zum Umgang mit Stress und Angst. Aber Meditation ist eine Praxis, die es seit Tausenden von Jahren gibt. Die Posen, Dehnungen und Atemtechniken, die in der Meditation praktiziert werden, bieten alle möglichen Vorteile:

Gesteigerte Aufmerksamkeit und Konzentration
Erhöhte Flexibilität
Verbesserte Körperhaltung und Balance
Erhöhte Körperwahrnehmung
Verbesserte Konzentration und Aufmerksamkeit
Meditation soll auch Stress abbauen und gleichzeitig eine gesunde Geist-Körper-Verbindung fördern. Sie fördert auch die Achtsamkeit, was bei Menschen, bei denen Depressionen oder Angststörungen diagnostiziert wurden, äußerst wirksam sein kann.

In der Paartherapie können Menschen, die Meditation praktizieren und gleichzeitig CBD einnehmen, unglaubliche Ergebnisse erzielen. CBD ist wirksam bei der Fokussierung von Geist und Körper, um Ruhe und Entspannung zu erzielen. Das bedeutet, dass die CBD den Meditierenden helfen kann, Ablenkungen besser zu überwinden und mit einem sehr ruhigen Verstand zu arbeiten.

CBD kann auch vorteilhaft sein, wenn sie nach der eigentlichen Meditation angewendet wird, um eine schnellere Regeneration zu erreichen. Die Substanz kann Entzündungen verringern und Spannungen abbauen, die durch anspruchsvollere Yogapraktiken hervorgerufen werden können.

Hinweise vor der Anwendung von CBD-Präparaten
Auch wenn es so aussieht, als ob CBD und Meditation perfekt zusammenpassen, gibt es einige Dinge, die Sie berücksichtigen sollten, um sicherzustellen, dass Sie die optimalen Ergebnisse erzielen.

Qualität ist entscheidend
Sie können von einem minderwertigen CBD-Produkt keine erstklassigen Ergebnisse erwarten. Wenn Sie CBD-haltige Produkte kaufen, sollten Sie auf die genauen Details achten. Nicht alle CBD-Produkte sind gleichwertig.

Um sicherzustellen, dass Sie ein qualitativ hochwertiges CBD-Produkt kaufen, sollten Sie unter anderem auf folgende Faktoren achten

CBD-Inhalt
THC-Anteil
Wo Hanfpflanzen angebaut werden
Wie CBD extrahiert wird
Ist das Produkt GVO-frei?
Am wichtigsten ist, dass Sie vor dem Kauf eines CBD-Produkts immer das Analysezertifikat (Certificate of Analysis, COA) überprüfen. Ein COA wird von einem Drittlabor freigegeben, nachdem die chemische Zusammensetzung eines Produkts getestet wurde. In diesem Bericht erfahren Sie, wie viel CBD und THC ein Produkt zusammen mit gefährlichen Verbindungen wie Lösungsmitteln, Schwermetallen und Pestiziden enthält.

Fragen zur Verbrauchsmethode
Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie die CBD einnehmen können, darunter Öl, Kapseln, essbare Gummis, Getränke, Lotionen und durch Vaporisation. Zwar gibt es bei jedem CBD-Produkt Positives und Negatives, aber wenn Sie beim Meditieren den größten Nutzen erzielen wollen, sollten Sie die richtige Verzehrmethode wählen.

Bei Nahrungsmitteln und Kapseln kann es Stunden dauern, bis Sie die Wirkung spüren. Wenn Sie die Wirkung fast sofort spüren möchten, sollten Sie die Verwendung von CBD-Öl, Mundspray oder Vaporisation in Betracht ziehen. Diese bieten die schnellste Wirkung, da die CBD in wenigen Minuten in den Blutkreislauf gelangen kann.

Seien Sie sich der Art der CBD bewusst, die Sie einnehmen, und stellen Sie sicher, dass Sie dem Produkt genügend Zeit geben, in Ihrem Körper zu wirken, bevor Sie mit der Meditation beginnen.

Es braucht Zeit
Selbst das beste CBD-Öl ist nicht etwas, das man einmal einnimmt und die Auswirkungen fast sofort spürt. Wenn Sie noch nie CBD-Öl eingenommen haben, ist das Letzte, was Sie tun wollen, ein hochdosiertes Produkt einzunehmen. Eine zu schnelle Einnahme von zu viel CBD kann negative Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, Kopfschmerzen und Übelkeit verursachen.

Wenn Sie mit CBD beginnen, sollten Sie mit einer niedrigen Dosis beginnen. Das bedeutet, dass Sie eine geringe Dosis, wie z.B. 5 mg oder 10 mg, einnehmen und dann die Dosis mit der Zeit erhöhen. Durch langsame Dosiserhöhungen ist es viel einfacher, den sogenannten Sweet Spot zu finden. Dies ist die Dosis